Medien: Russische Militärdelegation in Venezuela eingetroffen

Transportflugzeug An-124 Ruslan (Archivbild)© Sputnik / Pawel Lissizin

Zwei Flugzeuge aus Russland sind in der venezolanischen Hauptstadt Caracas mit etwa einhundert russischen Offizieren eingetroffen. Dies meldet das venezolanische Internet-Portal „Noticiera Digital“.

Nach Angaben des Portals seien ein Militärtransportflugzeug An-124 und ein Passagierjet Il-62 in Caracas aus Moskau angekommen. Mit den beiden Maschinen seien in Venezuela 99 russische Militärs mit dem Stabschef der Landstreitkräfte Russlands, Wassili Tonkoschkurow, an der Spitze eingetroffen.

Es wird betont, dass die russischen Militärs zudem 35 Tonnen Fracht für die russische Delegation ins lateinamerikanische Land mitgebracht hätten. Dabei hat das Portal nicht präzisiert, um was für eine Fracht es sich handele.

Die russische Nachrichtenagentur RIA Nowosti berichtet in diesem Zusammenhang mit Verweis auf russische Diplomaten in Caracas, dass die Militärs „für bilaterale Konsultationen” in Venezuela eingetroffen seien.

Es gebe eine Reihe von bilateralen Verträgen, darunter im militärisch-technischen Bereich, die solche Konsultationen erfordern würden, so die Quelle gegenüber der Nachrichtenagentur.

Daran sei auch „nichts Geheimnisvolles” – die entsprechenden Verträge seien bereits vor Jahren unterzeichnet worden. Sputnik

Kommentare sind geschlossen.