Im Gespräch mit Uli Gellermann

Die ARD bangt offenbar um ihre Vormachtstellung – dies wäre zumindest eine Erklärung dafür, warum die ARD-Spitze ein „Framing Manual“ in Auftrag gegeben hat. Das in die Medien lancierte, eigentlich „für inneren Gebrauch“ bestimmte Werk ist unter anderem berufen, die Kasse des Senders aufzubessern, und zwar mit „hochmoralischen“ Argumenten.

Kommentare sind geschlossen.