USA verlegen strategische Bomber nach Europa

US-amerikanischer strategischer Bomber B-52. Archivfoto© Foto : U.S. Air Force / Marianique Santos

Die USA haben drei strategische Bomber B-52H Stratofortress, die mit Atomwaffen bestückt werden können, nach Europa verlegt. Darüber berichten russische Medien unter Hinweis auf die Angaben westlicher Flugdienste.

Die Langstreckenbomber, die nukleare Marschflugkörper und Fliegerbomben tragen können, seien im britischen Luftwaffenstützpunkt Fairford eingetroffen. Insgesamt werde Großbritannien acht US-Bomber aufnehmen. 

Eines der Flugzeuge soll sich Medienberichten zufolge vor seiner Ankunft in Fairford der russischen Grenze im Kaliningrad Gebiet angenähert haben. Der Bomber sei vom Stützpunkt Barksdale im US-Bundesstaat Louisiana gestartet, dann nahe Schottland erschienen, über Deutschland geflogen und habe sich zur Ostsee begeben.

Das Flugzeug habe sich einige Minuten im Aktionsgebiet der russischen Luftabwehr befunden und sei nur 100 Kilometer von der russischen Grenze entfernt gewesen, hieß es.

Die USA haben ihre Bomber im Vorfeld des Nato-Manövers in Georgien, das am 18. März beginnen soll, nach Europa verlegt. Sputnik

Kommentare sind geschlossen.