Trump will 500 Millionen US-Dollar Haushaltsmittel für “demokratischen Übergang” in Venezuela

US-Präsident Donald Trump bittet den US-Kongress um 500 Millionen US-Dollar für das Außenministerium. Mit dem Geld soll der “demokratische Übergang” in Venezuela finanziert werden. Kritiker sprechen von “Interventionsgeld”.

Eine Frage der Prioritäten: US-Präsident Donald Trump bat den US-Kongress am Montag, Hilfsgelder für Lateinamerika zu kürzen, und gleichzeitig dem US-Außenministerium 500 Millionen US-Dollar für den “demokratischen Übergang” in Venezuela zur Verfügung zu stellen. Die US-Regierung veröffentlichte ihren Haushaltsentwurf für das Geschäftsjahr 2020 (GJ20), aus dem hervorgeht, was die Trump-Regierung von Oktober 2019 bis September 2020 erreichen will.

In seiner Prioritätenerklärung nennt Präsident Trump eine 23-prozentige Kürzung für das Außenministerium und die…..

Kommentare sind geschlossen.