Israel verbietet arabischen Parteien und liberalem Kandidaten die Teilnahme an bevorstehenden Wahlen

Sebastian Scheiner | AP

In Israel wurden zwei palästinensische politische Parteien und ein liberales jüdisches Parteimitglied von der Kandidatur für die Wahl am 9. April ausgeschlossen; unterdessen wird ein radikaler jüdischer Kandidat nicht ausgeschlossen, auch nachdem der israelische Generalstaatsanwalt ein Verbot empfohlen hatte.

Die Washington Post berichtete, dass das israelische Wahlkomitee beschlossen hat, zwei palästinensische Parteien und einen liberalen jüdischen, pro-palästinensischen Kandidaten von der Teilnahme an den Wahlen im nächsten Monat auszuschließen.

Gleichzeitig sprach sich der Ausschuss trotz der Empfehlung des israelischen Generalstaatsanwalts, ihn zu suspendieren, für die Teilnahme an der Wahl von einem rechtsextremen Kandidaten aus.

Die palästinensischen Parteien Ra’am (Vereinigte Arabische Liste) und Balad sowie der jüdische Kandidat Ofer Cassif, der auf dem größtenteils palästinensischen Hadash-Ta’al-Ticket lief, wurden aufgrund von Petitionen von Rechtsfraktionen, darunter Likud, der Partei von Premierminister Benjamin Netanyahu, entfernt –…..

Kommentare sind geschlossen.