Schürfrechte, Bestechung und Unterentwicklung in Afrika

Es ist die Geschichte einer Eisenerzmine in Guinea/ Westafrika,  namens Simandou,  dort lagert Eisenerz im Werte von schätzungsweise 150 Milliarden US Dollar. Es ist auch die Geschichte von Firmen und Personen, die versuchen, diesen Schatz zu heben darunter auch ein gewisser     Beny Steinmetz, über den wir hier schon mehrfach berichtet haben, und der auch mit der Firma Signa   des Karstadt-Kaufhof Rene Benko eine Zeit lang als Investor verbandelt war. ebenfalls ist es ein Beispiel, wie Schürfrechte in Afrika billig erworben und teuer weiterverkauft werden, oftmals durch Bestechung, welche die Einzelpersonen, den Bestecher und den Bestochenen reich macht, aber für die Bevölkerung von diesem Reichtum ihres Landes nichts abfällt: eine unheilige Allianz. Mehr hier…..

Kommentare sind geschlossen.