Nach Aufkündigung von INF-Vertrag: Pentagon gibt Bau von verbotenen Marschflugkörpern bekannt

Bildergebnis für pentagon
Die Teilefertigung für einen neuen bodengestützten Marschflugkörper wurde aufgenommen, gab eine Pentagon-Sprecherin bekannt. Man sei sich durchaus dessen bewusst, dass dies gegen den INF-Vertrag verstößt, der unlängst zuerst von den USA gekündigt worden war.

Die Produktion könne aber gestoppt werden, wenn Russland sich wieder zum INF-Abkommen bekennt. Michelle Baldanza, Sprecherin des Verteidigungsministers, ergänzte allerdings noch, dass die USA bereits seit 2017 an der Forschung und Entwicklung eines neuen “konventionellen, bodengestützten Raketenkonzepts” arbeiteten. Aber dieser neue Marschflugkörper soll nicht für eine Bestückung mit nuklearen Gefechtsköpfen tauglich sein, versicherte Baldanza. Und man habe auch erst jetzt mit der Produktion begonnen, weil diese “Aktivitäten bis zum 2. Februar….

Kommentare sind geschlossen.