Von den deutschen Medien unbeachtet: massive Drohungen der USA gegen die Türkei

In den deutschen Medien ist es merkwürdig still geworden um den Streit zwischen den USA und der Türkei, dabei gibt es mindestens wöchentlich deutliche Drohungen der USA in Richtung Ankara. Wenn der Konflikt in den nächsten Monaten wieder offen aufbricht, dürfte die westliche Presse dem überraschten Leser wohl wieder irgendetwas über Menschenrechte oder die wirtschaftliche Lage der Türkei erzählen. Dabei ist der Grund viel handfester.

Erdogan, zu dem man stehen kann, wie man will, hat die Türkei in den Nuller-Jahren wirtschaftlich weit voran gebracht. Und mit ihrer…..

…..und passend dazu…..
Wie das Establishment in Washington versucht, eine Annäherung mit Nordkorea zu verhindern

Es ist bemerkenswert, was die Presse derzeit zu Nordkorea schreibt. Mit ein wenig Recherche lässt das tief blicken auf die Machtkämpfe in Washington. Denn dort gibt es Kräfte, die so ziemlich jedes Projekt von Präsident Trump sabottieren. Sei es die Annäherung an Russland oder auch der Friedensprozess mit Nordkorea. Um nur zwei Beispiele zu nennen.

Nordkorea ist sicher kein Sympathieträger in der internationalen Politik. Das dortige System ist ein archaisches, stalinistisches System, das sein Land weitgehend abschottet. Das macht automatisch misstrauisch. Ich war noch nie in Nordkorea, aber ich lebe in Russland und war auch einmal im Iran. Beides hat mich gelehrt….

Kommentare sind geschlossen.