Schuldgeldsystem: Wenn am Ende jeder für jeden haftet

Der Debitismus zeichnet sich als Wirtschaftstheorie dadurch aus, dass Geld anstatt als Tauschmittelgut als übertragbares Schuldverhältnis (aka Kredit) und damit als Verpflichtung definiert ist. Dabei unterscheidet sein Begründer Paul C. Martin verschiedene Schuldverhältnisse:

  • Urschuld
  • religiöses Schuldverhältnis
  • Kontraktschuld
  • Abgabeschuld

All diese Schuldverhältnisse laufen am Ende jedoch nach Meinung Martins darauf hinaus, dass jeder für jeden haftet.

Der “Erfolg des Kapitalismus” beruht genau auf diesem System der dauerhaften Verschuldung von Jedermann. Wachstum benötigt……

Kommentare sind geschlossen.