Deutsche Wissenschaftler wollen, dass keine Signale mehr ins Weltall geschickt werden

Deutsche Wissenschaftler wollen, dass keine Signale mehr ins Weltall geschickt werden, da die Menschheit mit “kapitalistischen Außerirdischen” in Kontakt treten könnten, die dann die Erde zerstören
Wissenschaftler warnen die Menschen davor, weitere Signale in den Weltraum zu senden, da wir mit einer außerirdischen Rasse mit „einer ähnlichen Art der kapitalistischen Wirtschaftsweise“ in Kontakt treten könnte, was zur Vernichtung der Erde führen könnte.
Two scientists warned of the dangers of space exploration and sending signals into outer space

Professor Dr. Michael Schetsche und Dr. Andreas Anton, zwei Mitglieder der Abteilung für Empirische Kultur- und Sozialforschung am Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene (IPGG) im südwestdeutschen Freiburg, warnten genau davor in ihrem neuen Buch „Die Gesellschaft der Außerirdischen. Einführung in die Exosoziologie“.

In dem Buch warnen die Wissenschaftler die Menschheit davor, in den Kontakt mit Außerirdischen zu treten.

Professor Schetsche, der auch als Soziologieprofessor an der Universität Freiburg arbeitet sagte, dass sie im Rahmen ihrer Forschung auf fünf große Probleme gestoßen seien, die das Leben auf der Erde bedrohen könnten.

Prof. Schetsche sagte: „Der Klimawandel droht für uns katastrophal zu werden. Dann droht ein neuer kalter oder gar heißer Krieg. Ebenfalls sehr präsent auf der wissenschaftlichen Agenda ist die Rückkehr der großen Epidemien.“

Dazu kommen die beiden versteckten Gefahren, an die kaum jemand denkt. Das eine ist der Aufbau einer starken universellen künstlichen Intelligenz (KI), die in der Lage ist, alles zu wissen. Es wird äußerst schwierig zu kontrollieren sein und könnte sich möglicherweise gegen uns wenden.

„Der fünfte Punkt ist, dass wir immer weiter in das Universum vordringen und es Initiativen gibt, um in den kommenden Jahrzehnten in das nächste Sonnensystem vorzudringen. Dort konnten wir andere Wesen treffen und eine solche Begegnung könnte riskant sein.“

Professor Schetsche behauptet, dass die Möglichkeit, bei zukünftigen Expeditionen außerirdische Artefakte zu finden, zu gefährlich sein könnte.

Er sagte: „Bei Himmelskörpern ohne Atmosphäre könnte man nach Hunderttausenden oder gar Millionen von Jahren noch unbeeinflusste Artefakte finden. Es könnte Raumschrott sein, der von einer außerirdischen Raumsonde auf dem Mond oder im Asteroidengürtel hinterlassen wurde.“

„Stellen Sie sich vor, das Artefakt ist noch funktionsfähig. Vielleicht ist es eine leistungsstarke Ausrüstung für den Einsatz im Weltraum. Natürlich wollen die Menschen es untersuchen, also bringen sie es zur Erde, experimentieren damit, aktivieren aufgrund der zu großen Neugierde – und dann reißt es ein Viertel der Planetenoberfläche ab.“

„Einige Nationalstaaten und große Unternehmen würden alles tun, um ein Stück dieser fortschrittlichen Technologie abzubekommen. Es könnte sein, dass ein Artefakt, das irgendwo im Asteroidengürtel entdeckt wurde, den Funken für alle unsere Kriege auf der Erde liefert.“

Prof. Schetsche hält es für an der Zeit, sich auf ein solches Ereignis vorzubereiten, indem man internationale Vereinbarungen trifft, damit die ganze Welt, vielleicht unter Aufsicht der UNO, gemeinsam damit umgehen kann.

Er sagte: „Wir sollten uns dazu historische Analogien ansehen. Als die Amerikas entdeckt wurden, da landeten die Eroberer mit riesigen Schiffen, Kanonen und Pferden. Dies hat zum Aussterben von über 90 Prozent der einheimischen Bevölkerung geführt.“

Prof. Schetsche prognostiziert, dass jeder zukünftige Konflikt mit einer außerirdischen Rasse einem „Kampf zwischen Bambi und Godzilla ähnlich wäre, und wir wären in diesem Fall Bambi“.

Sollte dies jemals geschehen, sagte er: „Wir sollten wirklich von der Zerstörung der Menschheit ausgehen.“

Um ein solches Szenario zu vermeiden will Prof. Schetsche für eine UN-Erklärung eintreten, die es Einzelpersonen oder Forschergruppen verbietet, „aktiv Signale in den Weltraum zu senden“.

Er sagte: „Es mag zynisch klingen, aber wenn uns eine fremde Zivilisation mit einer ähnlichen kapitalistischen Wirtschaftsstruktur uns entdeckt, dann habe Gott Gnade mit uns.“

German scientists say stop sending signals into space in case humans make contact with ‘capitalist aliens’ who’ll come and destroy Earth

Kommentare sind geschlossen.