Weltweit führender Experte: Der Einfluss russischer Internet-Trolle wird übertrieben

Die angebliche Beeinflussung der US-Präsidentschaftswahlen 2016 ist ja immer noch ein großes Thema, obwohl es bis heute keinen einzigen Beleg dafür gibt. Heute gab es ein überraschendes Interview im Spiegel, in dem ein Experte dazu sagte, dass die „Desinformation in sozialen Medien maßlos“ überschätzt wird. So steht es sogar in der Überschrift. Als ich das las, war mir klar, dass das nicht lange so stehen gelassen werden kann. Und tatsächlich, schon kurz darauf erschien bei Spiegel-Online ein Artikel mit der Überschrift „CrowdStrike-Bericht – Russische Hacker sind die schnellsten“. Da lohnt sich doch mal ein Blick auf die Einzelheiten und die bekannten Fakten.

Zunächst zu dem ersten Artikel. Unter der Überschrift…..

….passend dazu….
Russland ist an allem Schuld (lt. Merkel sogar an den Schülerprotesten) – RT nimmt´s mit Humor

Manche Dinge sind sogar manchen deutschen Mainstream-Medien zu dumm, um sie zu veröffentlichen. Aber es zeigt sich, dass in zwischen wirklich alles, was passiert, den Russen in die Schuhe geschoben werden kann. Laut Merkel sind nun die Russen an den Schülerstreiks schuld. Wie sagte Volker Pispers sinngemäß? „Immer wenn Du denkst, dümmer geht´s nicht mehr, kommt von irgendwo ein Merkel her.“

Der Russe ist schuld. Das ist der Klassiker. An allem und jedem. Das nimmt…..

Kommentare sind geschlossen.