Sicherheitsexperte warnt: Hacker können Sex-Roboter in Killer verwandeln

Laut Nicholas Patterson, einem Cybersicherheitsdozenten an der Deakin University in Melbourne, Australien, könnten humanoide Sexroboter, die kürzlich auf den Markt angeboten worden sind, möglicherweise gehackt und in Killermaschinen verwandelt werden.

https://i0.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/sex-robots-killing-machines.jpg?resize=397%2C208&ssl=1

Hacker können sich in einen Roboter oder in eine technische-automatisierte Anlage hacken und haben die volle Kontrolle über die Arme, Beine und andere angebrachte Werkzeuge wie zum Bsp. Messer oder Schweißgeräte. Oft können diese Roboter bis zu 200 Pfund schwer sein und daher auch sehr stark wie eine Maschine. Sobald ein Roboter gehackt wird, hat der Hacker die volle Kontrolle und kann Anweisungen an die Maschine erteilen. Einmal gehackt, könnten sie durchaus dazu verwendet werden, physische Aktionen für ein günstiges Szenario durchzuführen oder Schaden anzurichten.

Ähnliche Warnungen tauchten im vergangenen Jahr auf, als Reaktion auf die wachsende Popularität von Bluetooth-fähigen Sex-Spielzeugen. Es wurde festgestellt, dass Hacker die Geräte von entfernten Orten aus steuern und sogar benutzen konnten und ahnungslose Anwender auszuspionieren konnten.

Realistisch gesehen kann jedes mit dem Internet verbundene Gerät so programmiert werden, dass es Daten sammeln kann und den Benutzer ausspioniert. Tatsächlich sind die meisten dieser intelligenten Geräte speziell dafür ausgelegt, Benutzer für Data-Mining-Zwecke auszuspionieren.

Der Hauptgrund, warum Sexroboter eine besondere Angst hervorrufen, wenn es um Hacking geht, ist, dass sie nach dem Vorbild von Menschen hergestellt werden. Diese Geräte sind einige der allerersten humanoiden Roboter, mit denen die Verbraucher im Alltag interagieren können, was natürlich bei manchen sehr große Angst hervorruft. Es wurde vorhergesagt, dass humanoide Roboter in naher Zukunft Teil unseres Alltags werden, aber in Wirklichkeit sind sie weit weniger gefährlich als ihre formlosen Pendants.

Wir wurden geschult zu glauben, dass die Bedrohung durch künstliche Intelligenz (KI) in Form eines Terminator-ähnlichen Roboters kommen wird, der von einem echten Menschen nicht zu unterscheiden ist, während unsichtbare KI-Algorithmen in den letzten zehn Jahren schweigend unser Leben übernommen haben, und das direkt vor unserer Nase. Die eigentliche KI-Bedrohung ist Körperlos und kommt in Form von Algorithmen, die die falschen Leute ins Gefängnis schicken kann, die Informationen, die Sie online sehen, kontrollieren und sogar die Nachrichten schreiben kann.

Die Idee eines Roboters der gehen und reden kann und uns feindlich gesinnt ist, , ist in der Tat beängstigend, aber es ist viel schlimmer, dass alle Dienstleistungen und Produkte von unsichtbaren Algorithmen gesteuert werden. Obwohl diese Technologie genutzt werden könnte, um positive Veränderungen in der Welt zu bewirken, ist es leider so, wie viele Experten darauf hingewiesen haben, dass die Ethik dieser Geräte nur so gut ist wie die der Menschen, die sie programmieren.

What A Way To Go? Hackers Can Turn Sex Robots Into Killing Machines, Security Expert Warns

Kommentare sind geschlossen.