In nur drei Jahren: Diese Verluste erleidet Venezuela durch US-Sanktionen

Ölförderung in Venezuela (Archivbild)© AP Photo / Fernando Llano

Venezuelas Vize-Präsident Ricardo Menéndez hat die Verluste des Landes infolge der Wirtschafts- und Finanzsanktionen der USA in den vergangenen drei Jahren eingeschätzt. Das teilte die Agentur AVN am Montag mit.

Demnach handelt es sich um knapp 38 Milliarden US-Dollar (zirka 33,6 Milliarden Euro). 23 Milliarden US-Dollar davon entfielen auf die Verluste für das Bruttoinlandprodukt (BIP). Weitere 15 Milliarden US-Dollar Verluste brachte Menéndez mit den Tätigkeiten von Gitgo, dem Tochterunternehmen des staatlichen venezolanischen Erdölkonzerns PdVSA in den USA, in Zusammenhang. Mehr hier….

….passend dazu…..
Moskau stuft von USA geplante „humanitäre Lieferung“ an Venezuela als Provokation ein

Russland bezeichnet die von den USA geplanten Lieferungen humanitärer Güter an Venezuela als eine Provokation. „Stattdessen sollte Washington gegen Caracas verhängte Sanktionen aufheben und Konten staatlicher venezolanischer Betriebe freigeben“, erklärte die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, am Montag in Moskau.

„Die Entwicklung in Venezuela ist besorgniserregend. Für den 23. Februar plant die von Washington inspirierte Opposition eine Aktion (…) zur Lieferung…..

Kommentare sind geschlossen.