Russland wird US-Basen in Rumänien nicht angreifen

Radio Free Europe hat eine Panik in Rumänien mit der Behauptung ausgelöst, Moskau schicke sich an, einen nuklearen Sprengkopf auf das Dorf Deveselu abzufeuern, das einen US-Stützpunkt des sogenannten “Raketenschilds” beherbergt. All das ist nicht seriös: Russland hat Mittel, um US-Raketen sofort nach ihrem Abschuss zu zerstören und braucht daher nicht Rumänien von der Karte zu streichen.

JPEG - 27.5 kB
Der Generalsekretär der NATO, Jens Stoltenberg und der rumänische Ministerpräsident Dacian Ciolos, beim Besuch des US-Militärstützpunkts in Deveselu (Mai 2016).

Sie hatte mit der Veröffentlichung eines exklusiv-Interviews für Radio Free Europe, Rumänische Abteilung (die von den USA finanziert wird) begonnen, mit dem russischen militärischen Analytiker Pavel Felgenhauer [1]. Als Biochemiker hat er keine militärische Ausbildung, aber ist ein Pro-US- Journalist in Russland. Das Interview ist eine gefälschte Nachricht, in der Felgenhauer gezwungen war, zu sagen, dass mit Kinzhal Raketen ausgerüstete russische MIG -31K Flugzeuge speziell entworfen wurden und fähig sind, Rumänien zu treffen. Das Land beherbergt den amerikanischen antiballistischen Schild in Deveselu.

Dank der unterwürfigen Medien und der von dem rumänischen Geheimdienst eingesetzten und ihren amerikanischen Kollegen untergeordneten Leute….

Kommentare sind geschlossen.