Der Lügenpräsident

Emmanuel Macron© Reuters

Der französische Präsident Emmanuel Macron leugnet die Tötung einer achtzigjährigen Immigrantin durch seine Polizeitruppen im Rahmen der Gelbwesten-Proteste.

Für ihren gewaltsamen Tod wurde niemand bestraft: Zineb Romdhane, eine in Marseille lebende Achtzigjährige, starb an den Folgen der Verletzungen, die sie durch eine Granate erlitten hatte (1). Die mit einem Sprengsatz sowie Tränengas bestückte Granate schleuderten Macrons Truppen Anfang Dezember 2018 in ihre Wohnung im vierten Stock, als sie versuchte, zum Schutz vor den Ausschreitungen auf der Straße das Fenster zu schließen. Offenbar schafften die Polizeitruppen es „gerade noch rechtzeitig“, die alte Dame vor dem Schließen des Fensters am Kopf zu treffen. 

Macron „bedauerte“ am 28. Januar 2019 in Kairo bei seinem Staatsbesuch in…..

Kommentare sind geschlossen.