Pompeo versucht den Iran, die Hisbollah und die Krise in Venezuela zu verbinden

Bildergebnis für Pompeo“Die Menschen erkennen nicht, dass die Hisbollah aktive Zellen hat – die Iraner beeinflussen das Volk von Venezuela und ganz Südamerika. Wir sind verpflichtet, dieses Risiko für Amerika zu minimieren, und wir werden darüber reden, wie wir das in Südamerika und auf der ganzen Welt tun.” – Mike Pompeo

WASHINGTON – Im Laufe eines Mittwochabendinterviews mit dem FOX Business Gastgeber Trish Regan gab Außenminister Mike Pompeo mehrere Erklärungen ab, die die Augenbrauen hochgehen ließen, wie z.B. die Behauptung, dass Kuba in Venezuela eingedrungen war und “die Kontrolle über den Sicherheitsapparat Venezuelas übernommen” hatte und dass die US-Sanktionen, die illegal gegen Venezuela verhängt wurden, “nicht gegen das venezolanische Volk gerichtet sind”.

Die überraschendste Behauptung, die Pompeo im Interview aufgestellt hat, war jedoch, dass Hisbollah und Iran in Venezuela “aktiv” sind und ein “Risiko für die nationale Sicherheit Amerikas” darstellen.

Nachdem er China, Kuba und Russland beschuldigt hatte, sich in die Bemühungen der Vereinigten Staaten von Amerika einzumischen, den von diesen finanzierten Oppositionellen Juan Guaidó zu installieren und den derzeitigen venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro zu verdrängen, machte Pompeo die folgende Aussage:

“Die Menschen erkennen nicht, dass die Hisbollah aktive Zellen hat…..

Kommentare sind geschlossen.