Israelis feuern mit Artillerie, starten Raketen in den Süden Syriens

Syrische Staatsmedien sagen, dass die Angriffe materielle Schäden angerichtet, aber keine Toten verursacht haben

Bild:Omar Sanadiki/Reuters

Jason Ditz

Ein Hagel von israelischem Artilleriefeuer und eine Handvoll von Raketen, die von Drohnen abgefeuert wurden, trafen am Montag die syrische Provinz Quneitra, zerstörten einen Beobachtungsposten und trafen den Standort eines bereits zerstörten Krankenhauses.

Einzelheiten darüber, was genau passiert ist, sind unklar, und Israel verweigert jegliche Stellungnahme zu diesem Thema. Syrische Staatsmedien sagten, dass die Angriffe materielle Schäden an den betroffenen Stellen verursachten, aber dass es keine Todesopfer gab.

Obwohl Israel Syrien seit Monaten offen angreift, konzentriert es sich im Allgemeinen auf die Hauptstadt Damaskus. Angriffe auf Quneitra, in der Nähe der Golanhöhen, wurden weitgehend gestoppt, nachdem die israelisch bewaffneten Rebellen in diesem Gebiet besiegt waren.

Dies wirft unvermeidliche Fragen darüber auf, was plötzlich in diesem Bereich passiert. Bislang lehnt das israelische Militär eine Stellungnahme ab, aber wie üblich wird es eine Ausrede geben, die ziemlich bald aus dem Verteidigungsministerium kommen wird. Antikrieg

Kommentare sind geschlossen.