Saudi-Arabien! Neue Smartphone App lässt Männer ihre Frauen verfolgen und aufspüren

…die Anwendungen von neuen Technologien dienen immer mehr der Unterdrückung und Kontrolle!

In this file picture, Saudi women use their mobile phones in Riyadh, Saudi Arabia. (Photo by Reuters)Photo by Reuters

Apple und Google wird vorgeworfen, fleißig bei der „Durchsetzung der Geschlechter-apartheit“ in Saudi-Arabien mitzuhelfen, indem sie auf ihren Plattformen eine App anbieten, die es Männern ermöglicht, Frauen über das Smartphone zu verfolgen und zu überwachen und ihre Ausreise zu verhindern.
Die App namens Absher ist sowohl im Google Play Store als auch bei iTunes erhältlich. Das Programm wurde von der saudischen Regierung entwickelt und sie soll es Männern ermöglichen, zu bestimmen ob und unter welchen Umständen ihre Frauen die saudische Staatsgrenze überschreiten dürfen – wobei sie in jedem Fall alarmiert, wenn es zu einem Versuch kommt.
Saudische Aktivisten und Exilanten bezeichnen Abshers (Nicht-)Reisefunktion als ein bedeutendes Zeichen für die anhaltenden Schwierigkeiten für Frauen, die Saudi-Arabien verlassen wollen.
Die App ermöglicht es dem gesetzlichen Wächter einer Frau anzugeben, wohin sie gehen darf, für wie lange sie es darf und auch welche Flughäfen sie betreten darf.
Sobald eine Frau den ihr zugewiesenen Freiraum verlässt ertönt ein Warnsignal. Einer der Hauptgründe, warum Frauen so selten Saudi-Arabien verlassen liegt daran, dass sie so häufig erwischt werden, weshalb von der App erwartet wird, dass sie die Republikfl… Ausreiseversuche durch Frauen noch weiter verringern wird.
Sobald Abscher den männlichen Vormund alarmiert, kann dieser dann die Schariapolizei informieren, um der fliehenden Frauen habhaft zu werden, falls diese nicht schon im Flugzeug sitzt.
Gleichzeitig kann der Wächter mit Hilfe der App auch leicht nachvollziehen, welche Erlaubnisse die Frau nutzt und diese bei Bedarf wiederrufen.
Yasmine Mohammed, ex-muslimische Aktivistin, die sich für die Rechte von Frauen einsetzt bezeichnete es als eine Tragödie, dass Apple und Google die “archaische Misogynie” fördern.
Sie sagte: „Was für eine Ironie! Im Westen werden diese Technologien eingesetzt, um das Leben zu verbessern und in Saudi-Arabien werden sie zur Durchsetzung der Geschlechterapartheid eingesetzt.“
The Absher app is run by the Saudi government and has been downloaded more than one million times so farDie Absher-App wird von der saudischen Regierung betrieben und wurde bisher mehr als eine Million Mal heruntergeladen. Bild: dailymail.co.uk
.
Human Rights Watch und Amnesty International haben sich besorgt über die App geäußert, die mehr als eine Million Mal aus den Google- und Apple-Shops heruntergeladen wurde. In Saudi-Arabien leben etwa neun Millionen erwachsene Männer.
„Eigentlich gibt es bei Apple und Google strenge Regeln für Apps und sie erlauben keine, die für Belästigungen oder Drohungen verwendet werden können. Diese App aber erleichtert Menschenrechtsverletzungen, einschließlich der Diskriminierung von Frauen“, sagte Rothna Begum, Expertin für den Nahen Osten bei Human Rights Watch, gegenüber The Insider.
Ähnlich verurteilte Dana Ahmed, eine saudi-arabische Forscherin von Amnesty International die App und sagte: „Als SMS verschickte Warnungen waren in der Vergangenheit ein Beispiel dafür, wie die saudische Regierung Instrumente zur Einschränkung der Freiheiten von Frauen entwickelt und aktiv eingesetzt hat.“
„Die Verfolgung von Frauen in dieser Weise schränkt ihre Bewegungsfreiheit ein und verdeutlicht einmal mehr das beunruhigende System der Diskriminierung unter den Vormundschafts-Gesetzen.“
Die Menschenrechtsorganisation hat Apple und Google dazu aufgefordert, dass sie den Verwendungszweck der App einstellen der dazu da ist, um Frauen zu schaden und fordert Veränderungen, um dies in Zukunft zu verhindern.
.
Apple und Google haben sich dazu bisher noch nicht geäußert.

Kommentare sind geschlossen.