Kampf um Venezuela: Die “internationale Gemeinschaft” als transatlantisches Hirngespinst

Venezuela ist das geopolitische Schlachtfeld der Stunde. Vor allem die sogenannte Qualitätspresse verweist dabei immer wieder auf die vermeintliche “internationale Gemeinschaft”, die sich gegen den venezolanischen Präsidenten, den “Diktator” Maduro, erhoben habe und dem venezolanischen Volk beisteht. Der Anspruch im Namen einer internationalen Gemeinschaft zu handeln, ist anmaßend, schafft aber das notwendige Hirngespinst einer quasi global-demokratischen Legitimität.

Kommentare sind geschlossen.