Auf dem Weg zu „einer Weltreligion“ für alle

Papst Franziskus und Imam Ahmed al-Tayeb in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Bild: Vatican Media

Der Besuch von Papst Franziskus in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist ein historisches Ereignis. Zum ersten Mal setzte ein katholisches Kirchenoberhaupt seinen Fuß auf die Arabische Halbinsel, die seit Jahrhunderten fest in muslimischer Hand ist und den Ausgangspunkt dieser Religion darstellt. Aber das ist noch nicht alles.

Sheikh Ahmed al-Tayeb gilt als der wichtigste Imam des sunnitischen Islam. Er kam zur Unterzeichnungszeremonie in Abu Dhabi „Hand in Hand in einem Symbol der interreligiösen Bruderschaft“ mit Papst Franziskus. Dies war jedoch nicht nur eine Zeremonie für Katholiken und Muslime. Einer britischen Nachrichtenquelle….

Kommentare sind geschlossen.