Die von den USA geführte Allianz verweigert die Meldung ihrer Bombardierungen

Airwars verfolgte und notiert jeden einzelnen Luft- und Artillerieangriff der Koalition gegen den ISIS (alle 32.000) im Irak und Syrien von 2014 bis 2018. Das zusammentragen der Infos endete am 16. Dezember, als die von den USA geführte Allianz beschloss keine Meldungen mehr zu geben, wo und wann sie bombardierten. Es macht unsere Aufgabe, zivile Schadensfälle und mögliche Täter zu verfolgen nun viel schwieriger. Im Interesse der Transparenz und der öffentlichen Rechenschaftspflicht fordern wir die Koalition auf, ihre Entscheidung rückgängig zu machen.

32.000!! Alle Bombardemts der sogenannten US geführten Koalition im Irak und Syrien

 

Kommentare sind geschlossen.