Die Alternativen Medien haben viel mehr Spaß als die Massenmedien

Es ist ja nichts Neues, dass die Alternativen Medien unter Beschuss bestehen: Skeptische Untersuchungen und abweichende Narrative werden als „Fake News“ verleumdet und neue, verdächtige Konzernmedien (wie NewsGuard u.a.) behaupten, sie würden die Konsumenten vor „Fake News“ „schützen“, als Deckmantel für ihre wahren Pläne, nämlich der Öffentlichkeit skeptische, abweichende und unabhängige Analysen vorzuenthalten.

Auch Soziale Medien und Suchmaschinen zensieren die nichtkommerziellen und nichtstaatlichen Medien, ebenfalls unter dem vorgeschobenen Vorwand, man würde „Fake News“ wegfiltern.

Trotz dieser halboffiziellen Zensur haben die Alternativen Medien viel mehr Spaß als die angstvollen Sklaven der Massenmedien. Es gibt viele hart arbeitende, ehrliche Journalisten, die in den Massenmedien (genauer gesagt den Konzernmedien) ihre Sklavenarbeit verrichten. Aber es gibt diese neofeudale Realität bei ihrer Arbeit: Wenn ihre Berichterstattung die herrschende Elite untergräbt, dann dürfen sie ihre Arbeit nicht machen.

MSM-Journalisten haben keine Handlungsmacht: Sie berichten das, was man…..

Kommentare sind geschlossen.