Die wahre Machtbasis hinter Donald Trump

Bildergebnis für evangelikaler Christ
Der Besuch von US-Außenminister Mike Pompeo in der ägyptischen Hauptstadt Kairo am 10. Januar offenbarte hierzulande kaum Kommentiertes: In seiner Rede erklärte Pompeo, er sei als “evangelikaler Christ” gekommen. Was bedeutet das für die Politik der Trump-Regierung?

von Zlatko Percinic

Der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika ist kein religiöser Mensch. Dennoch verfügt er über eine feste Machtbasis bei den evangelikalen Christen der USA, welche die Bibel als “geschriebenes Wort Gottes und göttlich inspiriert” betrachten. Als “höchste Autorität” kann die Bibel somit “jede andere Autorität korrigieren”. Allerdings sinkt die Zahl derer, die die Bibel wörtlich nehmen, seit den 1980er Jahren stetig. Während es 1984 noch 40 Prozent waren, halbierte sich die Zahl nahezu auf 24 Prozent bis zum Jahr 2017. Dennoch glaubt nach wie vor…..

Kommentare sind geschlossen.