Peter Gabriel und führende britische Künstler Boykott des Song Contest

Bildergebnis für Move Eurovision From Israel, Peter Gabriel and Leading U.K. Artists Urge BBCAP

Rund 50 britische Kulturschaffende, darunter der Musiker Peter Gabriel und die Schauspielerin Julie Christie, unterzeichneten einen am Dienstag im Guardian veröffentlichten Brief, in dem sie die BBC aufforderten, sich dafür einzusetzen, dass der Ort des diesjährigen Eurovision Song Contests wegen “Israels systematischer Verletzung der palästinensischen Menschenrechte” geändert wird.

Die BBC lehnte den Aufruf ab und sagte, es sei “unangebracht, die Beteiligung der BBC aus politischen Gründen zu nutzen”.

“Die Europäische Rundfunkunion wählte Tel Aviv als Veranstaltungsort über dem besetzten Jerusalem – aber das tut nichts, um die Palästinenser vor Landdiebstahl, Vertreibungen, Schüssen, Schlägen und mehr durch die israelischen Sicherheitskräfte zu schützen”, lautete der Brief.

“Die BBC ist durch ihre Satzung verpflichtet, sich für die Meinungsfreiheit einzusetzen”, sagten die Zahlen. “Sie sollte nach ihren Grundsätzen handeln und sich dafür einsetzen, dass die Eurovision in ein Land verlagert wird, in dem Verbrechen gegen diese Freiheit nicht begangen werden.”

Zu den Dutzenden von Unterzeichnern gehörten auch die Filmemacher Mike Leigh und Ken Loach, die Modedesignerin Vivienne Westwood und der Musiker Roger Waters.

Anfang dieses Monats stürmten Demonstranten in Frankreich die Bühne nach einem Auftritt von Netta Barzilai, die den Gesangswettbewerb 2018 gewann, mit einem Schild mit der Aufschrift “Non a l’Eurovision 2019 en Israel”. (Nein zur Eurovision 2019 in Israel).

Der Song Contest soll im Mai dieses Jahres in Tel Aviv stattfinden.

Vollständige Liste der Unterzeichner:…..nach unten scrollen…..

Kommentare sind geschlossen.