EU muckt auf

BRD, Frankreich und Großbritannien gründen Gesellschaft zur Sicherung des Handels mit Iran. Bisherige Schutzmaßnahmen gegen US-Sanktionen wirkungslos

104198800.jpgTraut er sich? Außenminister Heiko Maas (l.) pirscht sich an US-Amtskollegen Michael Pompeo heran (23.5.2018) Foto: Andrew Harnik/AP Photo/picture alliance

Widerstand gegen Washington? Großbritannien, Frankreich und Deutschland haben am Donnerstag eine Zweckgesellschaft (»Special Purpose ­Vehicle«) mit dem Namen »Instex« (Instrument in Support of Trade Exchanges) gegründet, um den Handel mit Iran trotz geltender US-Sanktionen abzuwickeln. Offiziellen Angaben zufolge wird die Gesellschaft in Paris angesiedelt. Als Geschäftsführer wird für die ersten sechs Monate der Deutsche Per Fischer eingesetzt. Er war bis 2014 für die Commerzbank tätig. Von 2015 bis Januar 2019 leitete er die Arbeitsgruppe Wirtschaft der trilateralen Kontaktgruppe im Rahmen der Minsker Abkommen. Als Aufsichtsräte für …..

Kommentare sind geschlossen.