Putin hat Erdogan einen sehr verlockenden Win-Win-Deal in Syrien angeboten, Ankara hat nun eine wichtige Entscheidung zu treffen

Alle Sicherheitsbedenken der Türkei werden angesprochen, aber die Türkei muss Syrien genau den gleichen Gefallen tun.

Das lang erwartete Treffen zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und seinem türkischen Amtskollegen Recep Erdogan am vergangenen Mittwoch in Moskau konzentrierte sich auf den Rückzug der US-Truppen aus Syrien. Der Zeitrahmen des US-Abzugs oder sein Umfang und seine Richtung sind bei weitem nicht klar. In der Zwischenzeit wird die Aufmerksamkeit auf die Schaffung einer 32 Kilometer breiten Pufferzone im Norden Syriens entlang der türkischen Grenze gelenkt, die derzeit zwischen Washington und Ankara diskutiert wird.

Der US-Sonderbeauftragte für Syrien James Jeffrey wird in den kommenden Tagen in Ankara erwartet, um die Gespräche fortzusetzen. Ausgehend von den vorliegenden Angaben könnten die USA den Luftraum über der geplanten Zone kontrollieren und auch am Boden eine gewisse Präsenz aufrechterhalten, während Ankara behauptet hat, dass es über die Fähigkeit verfügt, die Zone zu kontrollieren.

Russland hingegen hat sich stets für die Kontrolle der syrischen Regierung über die von den USA verlassenen Regionen ausgesprochen. Tatsächlich hat auch die….

Kommentare sind geschlossen.