Die Rückkehr von Elliott Abrams

Der Staatssekretär Mike Pompeo hat gerade Elliott Abrams zum Sonderbeauftragten für Venezuela ernannt.

Elliott Abrams ist ein historischer Neo-konservativer. Er gehört der kleinen jüdischen Clique rund um den demokratischen Senator Henry Scoop Jackson an, bevor er in die Reagan-Administration eintritt. Er hat die Schwiegertochter von Norman Podhoretz geheiratet, des Chefredakteurs von Commentary. Er ist einer der Initiatoren der Theopolitik

Er beaufsichtigte die Kreierung des National Endowment for Democracy [NED], die Agentur, die offen die Ziele der CIA verfolgen soll. Er war einer der Organisatoren des Krieges gegen Nicaragua und El Salvador, einschließlich der Iran-Contra-Affäre, unter der Präsidentschaft von Ronald Reagan. Er war auch Berater für die “globale Demokratie” in der Administration Bush Jr. Als solcher, leitete er den Versuch des Staatsstreichs gegen den venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez, im Jahr 2002.

Während des US-Präsidentschaftswahlkampfes hatte er gegen Donald Trump Stellung genommen. Sobald dieser jedoch gewählt war, hatte der deep state versucht, ihn als Staatssekretär aufzudrängen, was Präsident Trump abgelehnt hatte.

Seine Ernennung zum Sonderbeauftragten für Venezuela markiert eine radikale Wendung der Trump-Verwaltungsrichtlinie.

« Elliott Abrams, le “gladiateur” converti à la “théopolitique” », par Thierry Meyssan, Réseau Voltaire, 14 février 2005.

Übersetzung
Horst Frohlich

Kommentare sind geschlossen.