Sanktionen sind Kriege gegen Völker – UN Sanktionen töten die Zivilbevölkerung

Ein ehemaliger UNO-Berichterstatter sagt, dass die zahlreichen US-Sanktionen gegen Venezuela verheerend und illegal sind:

Herr De Zayas, ehemaliger Sekretär des UN-Menschenrechtsrats (HRC) und Experte für Internationales Recht, sprach mit The Independent, nachdem er im September dem HRC seinen Venezuela-Bericht vorgelegt hatte. Er sagte, dass der Bericht seit seiner Vorlage von den Vereinten Nationen ignoriert wurde und nicht die öffentliche Debatte ausgelöst hat, die er seiner Ansicht nach verdient.

“Sanktionen töten”, sagte er gegenüber The Independent und fügte hinzu, dass sie am stärksten auf die Ärmsten der Gesellschaft fallen, nachweislich zum Tod durch Nahrungsmittel- und Medikamentenmangel führen, zu Menschenrechtsverletzungen führen und darauf abzielen, den wirtschaftlichen Wandel in einer “Schwesterdemokratie” zu erzwingen.

Auf seiner Erkundungsmission in das Land Ende 2017 stellte er fest, dass die interne Überabhängigkeit von Öl, schlechte Regierungsführung und Korruption die venezolanische Wirtschaft hart getroffen hatten, sagte aber, dass “Wirtschaftskriege”, die von den Vereinigten Staaten von Amerika, der Europäischen Union und Kanada geführt werden, wichtige Faktoren für die Wirtschaftskrise seien.

Die vier Faktoren – Öl, schlechte Regierungsführung, Korruption und Sanktionen…

….passend dazu…..
Ex-UN-Sonderberichterstatter: “Venezuela erinnert mich an die Irak-Invasion”

Kommentare sind geschlossen.