Diese Medienbehauptungen über Venezuela sind Lügen oder Fehleinschätzungen

Die US-Mainstream-Medien entdecken plötzlich Venezuela. Ohne tatsächliche Kenntnisse über das Land zu haben, wird jeder Dreck, den sich diese Schreiberlinge ausdenken können, gegen seine Regierung geworfen. Erwarte nicht, dass du von ihnen irgendwelche Fakten bekommst. Das meiste ist nur Propaganda in einer Medienlandschaft, die auf Krieg ausgerichtet ist.

In diesem NPR-Bericht (National Public Radio – der US “Kultursender”) zum Beispiel, der inmitten des Ringens in Venezuela angeblich die Wahrheit finden will, ist bereits die erste Zeile eine unerhörte Lüge:

In Venezuela, wo die Medien von der Regierung kontrolliert werden, war es immer schwierig, herauszufinden, was Wahrheit, Gerücht oder Propaganda ist.

Nein. Die Medien in Venezuela werden NICHT von der Regierung kontrolliert. Es gibt viele private Zeitungen und Fernsehsender. Viele von ihnen sind gegen die Regierung. Sie haben eine größere Zuschauerzahl als die von der Regierung kontrollierten. Während es wie anderswo Gesetze gibt, die eine gewisse Zensur zulassen, ist ihre tatsächliche Verwendung nicht üblich.

Außenminister Pompeo und andere behaupten, dass Kuba in Venezuela aktiv ist. Die NYT machen sogar Schlagzeilen: Mit Spionen und anderen Agenten steht eine Nation über der Krise Venezuelas: Kuba. Aber alle zitierten Experten widerlegen die Behauptung Pompeos:

“Diese Behauptung, dass Kuba Venezuela kontrolliert, gibt es wirklich seit Chávez”, sagte David Smilde, Soziologieprofessor und Experte für Venezuela an der Tulane University. “Sie sind schon lange übertrieben.”

Während ehemalige Militärbeamte, die aus Venezuela geflohen sind, über die Beteiligung von Kubanern an den Sicherheits- und Geheimdiensten berichtet haben, sagen Experten, dass das Ausmaß dieser Beteiligung nach wie vor im Verborgenen liegt.

“Es gab eine Menge Spekulationen darüber, und Gerüchte über Zahlen und darüber, wie nahe sie an Maduro dran sind”, sagte Ted Piccone, ein leitender Mitarbeiter im Bereich Außenpolitik der Brookings Institution. “Aber ich habe keine harte, solide Berichterstattung darüber gesehen.”

Die Reihen der kubanischen Fachleute, die in dem südamerikanischen Land arbeiten, sind in den letzten Jahren dünner geworden, sagen Analysten, und die Beziehung zwischen Herrn Maduro und der derzeitigen kubanischen Führung ist nicht annähernd so herzlich wie die Freundschaft zwischen ihren Vorgängern.

Politische Berater haben immer noch das Ohr von Schlüsselpersonen in der Maduro-Administration, obwohl Herr Smilde sagte: ” Die Kubaner beschweren sich oft, dass Maduro nicht auf sie hört.”

Kuba hat gute wirtschaftliche Beziehungen zu Venezuela. Mehrere tausend kubanische Ärzte arbeiten dort. Aber das war’s dann auch schon.

Eine Behauptung, die gestern vom britischen Botschafter bei den Vereinten….

Kommentare sind geschlossen.