Venezuela: US-gesponserter Putschversuch spaltet die Gesellschaft

Venezuela wird weiter von Unruhen erschüttert. Der Kopf der Nationalversammlung, Juan Guaidó , hat sich selber zum Übergangspräsidenten ernannt. Landesweit gibt es Proteste und Zusammenstöße.

Die USA und weitere Staaten haben Juan Guaidó schnell als Führer des Landes anerkannt. Der demokratisch gewählte Präsident Nicolás Maduro sei illegitim. Der ehemalige Präsident Ecuadors Rafael Correa beklagt, dass Verfassungen und Gesetze offenbar nichts mehr zu bedeuten haben.

Kommentare sind geschlossen.