Progressive werden zunehmend als russische Lakaien verteufelt

Nachdem Dokumente von WikiLeaks unumstößlich bewiesen haben, dass das Hauptquartier der Demokratischen Partei (DNC) seine Satzung verletzt hat, indem man die Vorwahlen für Hillary Clinton und gegen Bernie Sanders manipuliert hat, hätte eigentlich folgendes passieren müssen:

– Dass sich das DNC demütig bei der Öffentlichkeit entschuldigt, weil man seine Versprechen an die     Wählerschaft gebrochen hat.

– Massive, grundlegende Veränderungen für Transparenz und öffentliche Verantwortlichkeit im inneren Zirkel des DNC, inklusive einer kompletten Revision des Personals und der Führung.

– Wenn überhaupt möglich, eine komplette Neuorganisation der Vorwahlen.

– Ein Engagement dafür, Trumps rechtslastige Politik von der linken Seite zu attackieren und der Öffentlichkeit zu zeigen, dass ein progressiver Ansatz besser funktioniert als ein konservativer.

Wäre das geschehen, dann würden Amerikaner nicht nur in einer wesentlich vernünftigeren politischen Landschaft leben, sondern Trump hätte 2016 wahrscheinlich auch nicht gewonnen. Wenn das Establishment der Demokraten klar und unmissverständlich gezeigt hätte, dass es seine Vergehen bereut und eine….

Kommentare sind geschlossen.