Über 100 Fachleute schreiben Brandbrief gegen Grenzwerte – Kann die DUH jetzt einpacken?

Foto: Luft-Messstation (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Es sieht doch alles nach einem riesigen Täuschungsmanöver aus, dass die deutschen Autofahrer aussaugen will und die Industrienation Deutschland zerstören möchte: 

Die These, dass Feinstaub und Stickstoffverbindungen in deutschen Städten gesundheitsgefährdend seien, wird von mehr als 100 Wissenschaftlern bezweifelt. In einem Papier, über das die „Welt“ berichtet, heißt es, die Unterzeichner sähen „derzeit keine wissenschaftliche Begründung für die aktuellen Grenzwerte für Feinstaub und NOx“. Sie fordern daher eine Neubewertung der wissenschaftlichen Studien durch unabhängige Forscher.

Am Mittwoch soll das Papier der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP), der Deutschen Lungenstiftung und des …..

Kommentare sind geschlossen.