Erneuerbare Energien verändern die Geopolitik

Noch spielt Erdöl eine große Rolle in der globalen Energieversorgung. Entsprechend werden geopolitische Entscheidungen getroffen. Doch das wird sich ändern.

Die rasche Einführung erneuerbarer Energien „wird die geopolitische Landkarte des 21. Jahrhunderts neu zeichnen“, heißt es in einem neuen Bericht, der die geopolitischen Auswirkungen der Umstellung auf saubere Energien untersucht. Der Anstieg der erneuerbaren Energien kann die Unabhängigkeit der Energieversorgung erheblich verbessern, so die Globale Kommission für Geopolitik der Energiewende, die auf Ersuchen der Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) einen Bericht verfasst hat.

Da Energie durch Technologien erzeugt werden kann, bei denen Sonne und Wind eingesetzt werden, anstatt die natürlichen Ressourcen in Form von Öl und Gas….

Kommentare sind geschlossen.