Wie die Konzernmedien zu einem Fetisch verkommen

Jetzt haben es die Konzernmedien schon wieder getan. So wie sie es die vergangenen zweieinhalb Jahre bereits wiederholt getan haben. Sie haben die Welt mit einer „explosiven“ Story erschüttert, die ohne jeden Zweifel beweist, dass Donald Trump sich mit den Russen verschworen hat, um Hillary Clinton die Präsidentschaft zu stehlen. Oder dass er zumindest ein justiziables Vergehen begangen hat, das etwas mit Russen, Ukrainern oder anderen slawischen Menschen zu tun hat … nur dass sich die Story als inakkurat herausstellte, oder nicht ganz akkurat, oder als ein Haufen Scheißdreck.

Dieses Mal war es Jason Leopold von Buzzfeed, ein Reporter „mit einer schillernden Vergangenheit“ (sprich: eine Geschichte aus erfundenen Quellen), der die „explosive“ Russiagate-Story herausbrachte, die sich als ein Haufen Scheißdreck herausstellt. Leopold und sein Kollege Anthony Cormier berichteten, dass Trump….

Kommentare sind geschlossen.