WEF in Davos: 50% mehr Privatjets als im Vorjahr

Einige würden es ironisch nennen, andere heuchlerisch, aber was auch immer Ihr Grad an Zynismus ist, hier sind die Fakten:

Die meisten Teilnehmer des Weltwirtschaftsforum in Davos, davon Milliardenschwere Konzern-Bosse und Unternehmer werden die globale Erwärmung für 2018 und 2019 auf ihrer Agenda haben…

…. und doch werden laut Air Charter Service in den fünf Tagen dieser Veranstaltung nicht weniger als 1.500 Privatjet-Flüge in Davos statt finden: eine Steigerung sowohl der Privatjets als auch der toxischen Umweltemissionen um 50% gegenüber dem Vorjahr, als rund 1.000 Privatjets mehr.

https://i0.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/davos%20private%20jets.jpg?resize=467%2C175&ssl=1

Hier nun einige weitere Details darüber, wie diese Titanen der Industrie mit ach so blutenden Herzen für die Umwelt kämpfen und ihren eigen CO2-Fussabdruck ignorieren.

Andy Christie, Direktor für Privatjets bei Air Charter Services, sagt: “Das globale Interesse an diesem Ereignis hat uns veranlasst, die Aktivitäten von Privatjets in den letzten fünf Jahren des WEF zu analysieren. Davos hat keinen eigenen Flugplatz und, obwohl wir mehrere Kunden haben, die mit dem Hubschrauber in die Stadt fliegen, sind die vier Hauptflugplätze, die für Privatjet-Nutzer zu Verfügung stehen die in, Zürich, Dübendorf, St. Gallen-Altenrhein und St. Moritz.

Nach WingX-Zahlen wird die durchschnittliche Anzahl der Flugbewegungen – An- und Abflüge – für diese vier Flughäfen im weiteren Verlauf des Januars über 70 pro Tag betragen. “In Zusammenarbeit mit WingX haben wir uns die Aktivitäten von Privatjets an diesen Flughäfen an den sechs Tagen in der WEF-Woche seit 2013 angesehen – vom ersten Tag der Veranstaltung bis zu seinem letzten Tag”, sagte Christie. “Das vergangene Jahr war das bisher verkehrsreichste Jahr für Privatjets und verzeichnete mit mehr als 1.300 Flugbewegungen einen Anstieg von 11% gegenüber 2017. Wenn wir in diesem Jahr einen ähnlichen Anstieg berechnen, werden wir auf fast 1500 Flugbewegungen innerhalb von sechs Tagen kommen.”

Die Woche des Arosa-Forums ist anders als jedes andere geschäftlicher Privatjet-Event, wie z.B. der Super Bowl oder das Champions’ League-Finale – es ist einzigartig für die Branche, da wir eine Reihe von Buchungen aus der ganzen Welt erhalten, und nicht nur von den ein oder zwei Büros in der Region, in der die Veranstaltung stattfindet. Wir haben Buchungen von unseren Standorten in Hongkong, Indien und den USA erhalten – keine andere Veranstaltung hat eine so hohe globale Attraktivität.

Die Teuren und schweren Jets erwiesen sich im vergangenen Jahr als der beliebteste Flugzeugtyp und Gulfstream GVs und Global Expresses wurden jeweils mehr als 100 Mal eingesetzt… fügt Christie hinzu: “Mit der Distanz die einige bei ihrer Reisen zurück gelegt haben wurden diese großen Flugzeuge eingesetzt. Die Wohlhabende Besucher können sich diese Flugzeuge leisten und es ist auch wichtig für sie es als Staubsymbol zu betrachten.”

Und die Journalisten werden sich wie immer dieser Veranstaltung der Superreichen unterwerfen, werden dann  Veranstaltungen wie “Schütze den Planeten” besuchen und keiner wird dieses Treffen der “Retter der Welt” kritisch hinterfragen.

1,500 Private Jets To Descend On Davos This Week, Up 50% From Last Year

Kommentare sind geschlossen.