Faszinierend! Diese 7 Vorhersagen von Sci-Fi-Autoren sind wahr geworden

Science Fiction inspiriert Menschen seit Jahrhunderten. So faszinierend die Ansichten ihrer Autoren über die ferne Zukunft auch sein mögen, ihre fantastischen Visionen werden oft wahr.

Ob Jules Verne, Aldous Huxley, Gene Roddenberry oder George Lucas – sie alle haben eines gemeinsam: Sie eröffnen einen Einblick in die Technologie der Zukunft, die bereits Realität geworden ist oder zumindest werden wird.

#1 Die Mondlandung

104 Jahre bevor der erste Mensch den Mond betreten würde, veröffentlichte Jules Verne seine Idee, auf dem Mond zu landen. Der Roman “From Earth to Moon” von 1865 handelt von drei Amerikanern, die mit einem Raumschiff ins All starten und auf dem Mond landen.

American Flag On The Moon Apollo 15 United States Of America

#2 Der Kommunikator von “Star Trek”.

1966 wurde das berühmte Kommunikationsgerät von Star Trek erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Was damals revolutionär schien, erinnert heute an ein Klapphandy.

Obwohl die Ingenieure bereits in den 1960er Jahren an der Mobilfunktechnologie arbeiteten, brauchte Motorola bis 1973, um das erste Mobiltelefon der Welt zu präsentieren.

Zehn Jahre später, 1983, kamen die damals schweren, großen und teuren Geräte auf den Markt. Allerdings musste die Welt weitere sechs Jahre auf das wirklich erste Klapphandy warten. Das Gerät, das dann freigegeben wurde, kam dem Star Trek Kommunikator sehr nahe.

Cellular Network Feature Phone Mobile Phones

#3 Der Iron Man Anzug

Seitdem er zum ersten Mal in den Iron Man-Comics erschien, ist Tony Starks Anzug eine Legende. Obwohl in naher Zukunft niemand in solchen Hightech-Wundern herumfliegen wird, arbeitet das US-Militär unter dem Namen “Talos” an einer Technologie, die einige der Eigenschaften des Iron Man-Anzuges vereint.

Klick Bild für Video

#4 Elektrisch angetriebene U-Boote

Jules Verne beschrieb in seinem Roman “20.000 Miles Under the Sea” von 1870 eindrucksvoll ein U-Boot, das vollständig mit Strom versorgt wird. Damals funktionierten solche Monster jedoch ausschließlich mechanisch.

Ein MIT-Historiker bestätigte National Geographic Jahrzehnte später, dass sich Vernes fiktives U-Boot “Nautilus” kaum vom heutigen Wasserfahrzeug unterscheiden würde.

#5 Bluetooth-Headset

In “Fahrenehit 451” von 1953 schrieb der Sci-Fi-Autor Ray Bradbury über “Granaten” und “Fingerhutgroße Radios”, die den heutigen Bluetooth-Kopfhörern sehr ähnlich sind. Heute werden sie täglich von Millionen von Menschen genutzt.

Laut Bradbury schufen seine Geräte “ein elektronisches Meer von Klängen, Musik und Gesprächen.

Airpods Iphone

#6 Die Atombombe

H.G. Wells, Autor von “The Liberated World”, hatte 1914 in seinem Roman die Vision einer Granate aus Uran, die in einer “unbestimmte Zeit explodieren wird”. Drei Jahrzehnte später wurden diese Bomben auf Japan abgeworfen und kosteten unzählige Menschen das Leben.

Wells selbst beschrieb einen Abwurf aus einem Flugzeug, wie es im Zweiten Weltkrieg der Fall war. Dennoch sagen Experten, dass sich die von dem Autor erfundenen Atombomben deutlich von ihren sehr realen Gegenstücken unterschieden haben. Sie explodierten kontinuierlich über mehrere Tage, Wochen oder Monate.

#7 Selbstfahrende Autos

Intelligente Autos sagte Isaac Asimov, Vater der Robotergesetze, bereits 1964 voraus, nachdem er damals die Weltausstellung besucht hatte.

Mehr als 50 Jahre später versuchen Unternehmen wie Waymo, Tesla, Apple und andere, autonome Fahrzeuge zu entwickeln, die ohne die Hilfe eines Fahrers auskommen. Viele von ihnen wollen ihre Fahrzeuge bis 2030 auf die Straße bringen.

Self Driving Car Google Driverless

Fazit: Science Fiction wird Real

Es ist doch faszinierend wie Menschen technologische Entwicklungen Jahre vor seiner wirklichen Realität ausdenken können. Auch Hollywood zeigt uns immer wieder Filme die in ferner Zukunft spielen und dann teilweise Wirklichkeit werden.

Kommentare sind geschlossen.