IOC soll Beweise für Unschuld russischer Athleten verheimlicht haben

IOC-Standort in Lausanne© Sputnik / Anton Denisow

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) soll Beweise für die Unschuld russischer Sportler vor den Olympischen Spielen 2018 im südkoreanischen Pyeongchang verheimlicht haben. Dies ist einer Mitteilung der Anwaltskanzlei Christof Wieschemann zu entnehmen, die die Interessen mehrerer russischer Sportler vertreten hat.

„Das IOC hatte zudem die Verfahrensrechte der Athleten schwer verletzt und der Verteidigung und dem Gericht sogar entlastende Beweismittel vorenthalten“…..

Kommentare sind geschlossen.