USA steigen am 2. Februar aus INF-Abrüstungsvertrag aus

Sowjetische Experten bei Vernichtung von US-Mittelstreckenraketen Pershing II im Rahmen des INF-Vertrags (Archivbild)© Foto: DoD/ MSGT Jose Lopez Jr

Die USA beginnen ihren Ausstieg aus dem wichtigen INF-Vertrag über das Verbot von Kurz- und Mittelstreckenraketen am 2. Februar dieses Jahres auch ohne Zustimmung Russlands. Der Prozess nehme etwa sechs Monate in Anspruch, wie Reuters am Mittwoch meldete.

Der Agentur zufolge gingen die russisch-amerikanischen Konsultationen über etwaige Verstöße gegen den INF-Vertrag am Dienstag in Genf ergebnislos zu Ende. Eben deshalb beschloss Washington einen Ausstieg ohne Erlangung einer Vereinbarung mit Russland.

Washington zeigte sich enttäuscht über die Resultate der Genfer Gespräche und rief Moskau auf, Raketen zu zerstören, die gegen den INF-Vertrag verstoßen. Dem russischen Außenministerium zufolge wird der Vertrag ausgerechnet von den…..

Kommentare sind geschlossen.