Israel eröffnet neue Apartheid-Strasse – Der Westen schweigt wie üblich

Das israelische Regime hat nach der Konstruktion der Apartheid-Mauer nun auch eine Rassen trennende Verbindungsstraße fertiggestellt. Die israelische Tageszeitung Haaretz schreibt diesbezüglich das es bereits etliche Apartheid-Strassen in der West-Bank gibt, jedoch keine die in ihrer gesamten Länge von einer Mauer getrennt wird.

“Der Highway, der die “Apartheid Strasse” genannt wird ist in der Mitte von einer acht Meter hohen Mauer getrennt. Seine westliche Seite dient Palästinensern die Jerusalem nicht betreten dürfen, wohingegen die östliche Seite der Strasse den Siedlern dient die jetzt einfacher French Hill und Mount Scopus von Anatot, Geva Binyamin und der Route 60 erreichen.

Die West-Bank hat viele getrennte Strassen jedoch keine ist in ihrer gesamten Länge von einer Mauer getrennt. Die Strasse wurde vor einer Dekade gebaut doch blieb geschlossen aufgrund eines Disputs zwischen der Armee und der Polizei über die Personalbesetzung eines neuen Checkpoints der wegen der Strasse eröffnet wurde.”

Israel das propagierte Kind von Traurigkeit des Nahen Ostens ist der letzt……

Kommentare sind geschlossen.