Fortschritt oder Mythos? Buch sammelt kritische Stimmen zur Mustererkennung

Von eingespeisten Daten bis zum Output: Technische und soziale Diskriminierung durchzieht alle Ebenen von sogenannten Mustererkennungsverfahren. Das Buch „Pattern Discrimination“ liefert dort spannende Einsichten, wo Fortschrittsglaube und Marktlogik die gesellschaftlichen Auswirkungen sonst verschleiern.

Softwaregestützte Vorhersagen werden oft als neutrale Beschreibung der Zukunft angesehen. Dabei können sie Anlass dazu geben, sich für eine andere Zukunft einzusetzen – und damit das Vorhergesagte selbst zu widerlegen. Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Natalie Chaney

Vor drei Jahren berichtete Google über ein Experiment: Um genauer zu verstehen, wie ein neuronales Netz zur Bilderkennung funktioniert, wurde dieses so konfiguriert, dass es Objekte graphisch verstärkt, die es in einem Bild „erkennt“. Stößt das neuronale Netz auf ein zuvor erlerntes Muster in einem Teil des Bildes, passt es das Bild so an, dass es dem vermeintlich erkannten Objekt immer ähnlicher sieht. Die Effekte sind verblüffend: So wie Menschen…..

Kommentare sind geschlossen.