Russland zittert, Prinz Harry kommt um sich den britischen Marinen in einem “Muskelspiel” gegen Moskau anzuschließen

Laut neusten Berichten hat Prinz Harry “heimlich” zugestimmt, sich an den mehr als 1.000 britischen Elitekommandos anzuschließen, die an “Großbritanniens größte Kriegsübung gegen Russland seit 20 Jahren” teilnehmen.

Die militärische Übung soll einen Gegenangriff gegen die Russen simulieren – für den Fall, dass Russland jemals über den Polarkreis in Norwegen einmarschiert – trotz der Tatsache, dass Russland historisch gesehen Norwegen noch nie überfallen hat.

Laut der britischen Zeitung Mirror hat der Prinz “heimlich zugestimmt, bei den Royal Marines in Norwegen dabei zu sein, die eine Invasion abwehren sollen”.

Die Übung wurde vom britischen Verteidigungsminister Gavin Williamson, unterzeichnet und soll extrem “realistisch” und eine ernsthafte “High-Speed”-Operation sein.

“Harry wird völlig in die Übung integriert sein”, sagte die anonyme Quelle des Mirrors.

Bislang gab es keine Stellungnahme des russischen Verteidigungsministeriums zu den Kriegstreibenden Plänen Großbritanniens.

Kommentare sind geschlossen.