Damaskus: US-Koalition trägt zu Ausbreitung von „Islamischem Staat“ bei

US-Jets, die an Militäroperationen in Syrien teilnehmen (Archiv)© AP Photo / Hasan Jamali, File

Das syrische Außenministerium hat der illegitim auf dem Territorium Syriens handelnden US-geführten Koalition vorgeworfen, durch die Luftschläge die Verbreitung des Einflusses der Terroristen zu fördern. Das erklärte der Pressedienst der Behörde.

Dem Amt zufolge sind die wirklichen Ziele der Luftangriffe der Koalition nicht die Stellungen der IS*-Kämpfer, sondern „unschuldige Syrer in dicht bevölkerten Wohnbezirken der Provinz Deir ez-Zor“.

„Alle Handlungen der ‚Koalition‘ haben exakt seit ihrer Gründung zu nichts anderem beigetragen, als zur Schaffung passender Bedingungen, damit diese Terrorgruppe…

Kommentare sind geschlossen.