Finanzsystem: Trump als Rattenfänger für die Neue Weltordnung

Am 27. Dezember verfasste ich den Artikel Finanzsystem: Die Fed verfolgt eine viel tiefer gehende Agenda, in dem ich die aktuell stattfindende “mediale Aufbereitung” der Straffungspolitik der Federal Reserve beleuchtete. Inklusive der Propaganda, dass der Fed-Vorsitzende Jerome Powell ein “gerissener Zentralbanker” sei, der im Sinne der Menschen versucht das System wieder in Balance zu bringen. Da der heutige Artikel eine Art Fortsetzung dieses Dezember-Artikels darstellt, möchte ich zuvor noch einmal eine kurz Zusammenfassung desselben geben:

Bildergebnis für donald trump dollar

Bild: fakemillion.com

Die Fed hat vorsätzlich die derzeitige “Blase aller Blasen” erschaffen, damit sie sie zu einem bestimmten Zeitpunkt gezielt implodieren lassen kann. Oder in anderen Worten: der Einbruch, der im letzten Quartal 2018 stattfand und der sich bis ins 1. Quartal 2019 fortsetzen wird, ist die gezielte Demontage der (US-)Wirtschaft. Jerome Powell erfüllt genau jene Rolle, für die er vorgesehen ist. Ben Bernankes und Janet Yellens, die Vorgänger Powells, Aufgabe bestand darin die Blase aufzupumpen. Jerome Powells Aufgabe ist es diese Blase zum Platzen zu bringen.

Diese Taktik der Fed wird seit über 100 Jahren von den Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) und deren Helfershelfer in den Zentralbanken eingesetzt – sie schaffen zuerst eine Kreditblase; stechen diese dann an; verursachen damit eine Krise; eignen sich werthaltige Realwerte für Centbeträge an; nutzen die entstandene Panik in den Bevölkerungen, um noch mehr Macht und Zentralisierung zu erhalten; führen neue Kontroll- und Überwachungsmaßnahmen ein, während die Menschen abgelenkt sind; lassen alles sich eine zeitlang setzen und wiederholen dann das ganze Spiel von vorne.

Dieser Prozess der kontrollierten Demontage benötigt jedoch eine größere……

Kommentare sind geschlossen.