Messen mit zweierlei Maß in den Medien: Von “Hetzjagden” und “Prügeltouren”

Die Verlogenheit der Medien zeigt sich besonders, wenn es um Gewaltverbrechen geht. Erinnern Sie sich an die „Hetzjagden“ von Chemnitz? Und nun ist in Amberg etwas passiert, was aber offensichtlich keine Hetzjagd war, sondern eine fast schon niedliche “Prügeltour”. Der Unterschied ist, in Chemnitz haben Deutsche bei ihrer „Hetzjagd“ niemanden verletzt, in Amberg haben Asylanten auf ihrer „Prügeltour“ 12 Menschen zum Teil krankenhausreif geschlagen.

Die Fakten: Im Fall Chemnitz gab es ein kurzes, verwackeltes Video, dessen Authentizität nie geklärt werden konnte. Auf dem Video konnte man sehen, wie Deutsche jemanden anpöbelten, in seine Richtung liefen, ihm aber nach wenigen Schritten nicht weiter folgten. Mehr war nicht!
Zugegeben, keine schöne Szene, aber ist das eine Hetzjagd?
Für Medien und Politik schon. Wochenlang beherrschte Chemnitz inklusive….

Kommentare sind geschlossen.