Bargeldabschaffung: Gläserne Bürger oder das Ende des Euro und der EU?

Immer wieder thematisieren die Medien das Thema „Bargeldabschaffung“ und sachte, Schritt um Schritt, robben Politik, Finanzwirtschaft und Medien auf den bargeldlosen Überwachungsstaat zu. Die Notenbanken haben jetzt einmal wieder das Wort ergriffen und der Focus assistiert. Dieser Beitrag will aus diesem Grunde das große Bild beschreiben, das sehr wahrscheinlich als Folge der Bargeldlosigkeit eintreten wird

Fadenscheinigste Gründe werden bemüht

Die Gründe könnten fadenscheiniger nicht sein. Bargeld schade der Umwelt. Bargeldloses Zahlen produziere dagegen weniger CO2. Was für ein Unsinn! Jeder Jogger erzeugt durch seine körperliche Anstrengung mehr CO2 als ein ganzer Pulk Leute, die mit Bargeld zahlen. Letztendlich gibt auch der Focus zu, dass der Anteil der Bargeldbenutzung am CO2 Ausstoß insgesamt verschwindend gering sei.

Und dann kommen die üblichen Gründe, nämlich „Weniger Kriminalität“ und „Weniger Schwarzarbeit“. Nun, beleuchten wir einmal die Chancen und Risiken einer bargeldlosen Gesellschaft anhand von Situationen, die das menschliche ….

Kommentare sind geschlossen.