Der Krieg gegen den Globalismus

Belgien hat sich der Liste jener Länder angeschlossen, die gegen ihre gewählte Führung rebellieren. Am Wochenende stürzte die belgische Regierung wegen der Reise von Premierminister Charles Michel nach Marokko zur Unterzeichnung des Migrationsabkommens der Vereinten Nationen. Dieses Abkommen macht keinen Unterschied zwischen legalen und illegalen Migranten und betrachtet die Einwanderung als ein positives Phänomen. Das belgische Volk war offenbar nicht einverstanden. Facebook registrierte 1.200 Belgier, die der Meinung waren, dass der Premierminister ein Verräter sei. Einige Nutzer äußerten sich besorgt über die Zukunft ihrer Kinder und stellten fest, dass die belgische Demokratie tot ist. Andere sagten, sie würden sich gelbe Westen besorgen und sich den Protesten anschließen.

Die Unruhen, die an verschiedenen Orten zu beobachten sind, konzentrieren sich auf einige spezifische Forderungen, stellen aber eine viel größere Wut dar. Die französischen Gelbwesten protestierten zunächst gegen die……

Kommentare sind geschlossen.