16 Jahre Krieg im Jemen – 2.längster US-Krieg nach Afghanistan

Im Report heißt es, dass einer von drei US-Drohnen-Toten ein Zivilist, einschließlich Kindern ist.

Ich hatte einen Teil dieses Artikel bereits im November 2018 aufgelegt, aber ohne den Report zu übersetzen. Das hole ich also nach und ich wiederhole auch meine Überlegungen zur Trennung von Zivilisten und Freiheitskämpfern.

Es handelt sich hier um 100 % Morde – die USA haben mit den  Saudi-Killern eine MORD-AG gegründet. Seit 60 Jahren habe  ich zusammen mit Millionen und aber Millionen Menschen für Freiheitskämpfer in Algerien, Vietnam, Laos, in Afghanistan,
Angola, Mosambik, Guinea-Bissau und vielen anderen Ländern demonstriert und Veranstaltungen organisiert. Jetzt aber hat es sich einge”bürgert”, dass ermordete Freiheits-Kämpfer quasi nicht mehr gezählt werden, dass es rechtens ist, sie umzulegen. Weil deren Leben weniger wert ist als das Leben einer Frau oder eines Kindes? Obwohl sie selbstlos für die ganze Gesellschaft eintreten und ihr einziges Leben, das sie hatten, ……

Kommentare sind geschlossen.