Staatsmacht! Polizei am Drücker

74jähriger in Bochum durch Beamten getötet. Immer mehr Todesopfer infolge von Schüssen aus Dienstwaffen

Ähnliches FotoBild: picture-alliance/dpa

Bei einem Polizeieinsatz in Bochum ist am Sonntag abend ein 74 Jahre alter Mann durch Schüsse aus einer Dienstwaffe ums Leben gekommen. Wie das Polizeipräsidium Essen, das aus Neutralitätsgründen die Ermittlungen übernommen hat, in einer am Montag mittag veröffentlichten Erklärung mitteilte, soll der 74jährige »trotz klarer Warnung« eines 35jährigen Beamten in seinen Hosenbund gegriffen und mit einer kleinen »augenscheinlichen Schusswaffe« auf den Polizisten gezielt haben. Dieser habe daraufhin mehrfach auf den Mann geschossen. Auf die vorangegangene Aufforderung, die Waffe sofort fallen zu lassen, soll der noch am Tatort verstorbene Mann nicht reagiert haben, so die Polizei. Wie die Beamten…..

Kommentare sind geschlossen.