Wissenschaftler beginnen jetzt mit Geo-Engineering-Experiment

….erst jetzt???….das läuft doch schon lange……?!

Wissenschaftler haben beschlossen nun “öffentlich” ein Geo-Engineering-Experiment durchzuführen. Die Forscher der Harvard University werden versuchen, mit Hilfe von Partikeln die Sonne zu verdunkeln, um die Menschheit vor der globalen Erwärmung zu bewahren und den Planeten zu kühlen.

https://i1.wp.com/www.zerohedge.com/sites/default/files/inline-images/chemtrails-e1526478229443.jpg?resize=320%2C186&ssl=1

Laut Popular Mechanics basiert diese Idee aus einem Ereignis das vor mehr als 20 Jahren stattgefunden hat. 1991 brach auf den Philippinen der Vulkan Mount Pinatubo aus und spuckte Millionen Tonnen Asche und Schwefeldioxid in die Atmosphäre. Aufgrund der Partikelschicht die sich daraus bildetet sanken die globalen Temperaturen in den folgenden zwei Jahren um fast ein ganzes Grad.

Forscher spekulierten, dass sie nun durch das Füllen der Atmosphäre mit einem ähnlichen Anteil an Partikeln, in der Lage sein könnten, die globalen Temperaturen so weit zu senken, dass sie einige der schwerwiegendsten Folgen des “Klimawandels” stoppen oder verzögern könnten.

Aber selbst die linksliberalsten Menschen können nicht davon überzeugt werden, wenn es darum geht, das globale Klima künstlich zu verändern. Jeder kleine Fehler könnte die empfindlichen Ökosysteme und das globale Klima für Jahrhunderte radikal und dauerhaft verändern oder gar zerstören.

Insbesondere eine im vergangenen Jahr veröffentlichte Studie ergab, dass das Versprühen von Partikeln in die Atmosphäre rund um den Golf von Mexiko Dürren in Afrika südlich der Sahara auslösen könnte. Aber die Wissenschaftler versuchen, jedem weiterhin zu versichern, dass ihr Test keinen großen Einfluss auf das Klima haben wird.

Der Test besteht angeblich aus einem Ballon, der mehrere Kilometer in die Atmosphäre steigen wird und weniger als ein Pfund Kalziumkarbonat freisetzt (eine weniger schädliche Alternative zu dem von Vulkanen produzierten Schwefeldioxid) und dann etwa einen Tag lang durch die Wolke die dadurch entstehen segelt, um ihre Auswirkungen zu messen. Der Zweck dieses Tests ist es, genau herauszufinden, wie sich die Substanz in unserer Luft verhält, damit Wissenschaftler genauere Simulationen erstellen können.

Natürlich haben andere eine Fülle von Beweisen gesammelt, die darauf hindeuten, dass die Klimamanipulation bereits vor unserer Nase stattfindet. Dane Wigington hat eine ganze Website mit dem Titel GeoengineeringWatch in der er alle Beweise veröffentlicht, die er gesammelt hat, um zu beweisen, dass Regierungen das Wetter seit langem manipulieren. Tatsächlich könnten sie für den “Klimawandel” verantwortlich sein, den sie uns vorwerfen vorwerfen und für den sie uns alle bezahlen lassen.

Scientists Will Begin Geoengineering Experiment And Try To Block The Sun

Kommentare sind geschlossen.