Während den Friedensgesprächen tötet Saudi-Arabien weiter Menschen in Jemen

Eine Erklärung des Sprechers der jemenitischen Streitkräfte berichtete, dass die von den USA unterstützte saudische Koalition im Laufe des Samstags 38 Luftangriffe durchführte. Mindestens 12 davon zielten auf verschiedene Gebiete der Hodeidah, was eine direkte Verletzung der Friedensverhandlungen darstellt, die einen Waffenstillstand fordern.

Seit Beginn der Friedensverhandlungen letzte Woche starben bei Luftangriffen mindestens 15 Zivilisten – darunter sieben Frauen und drei Kinder. In der Zwischenzeit erlitten 28 Personen Verletzungen, von denen acht Kinder und fünf Frauen waren.

“Dies drückt die mangelnde Bereitschaft dieser Länder aus, das Blutvergießen zu stoppen und das Leiden des jemenitischen Volkes zu lindern, was die Realität der Ziele dieser Länder in ihrer Aggression gegen den Jemen offenbart”, heißt es in einer Erklärung des MoH.

Ansarullah Media Center

Kommentare sind geschlossen.